Enge Kooperation mit der Ingeborg-Drewitz Gesamtschule Gladbeck

Die Ingeborg-Drewitz Gesamtschule in Gladbeck führt seit mehreren Jahren Projektwochen zum Thema „Zivilcourage“ durch, da ihr die Förderung des Bewusstseins der Schülerinnen und Schüler für Gewalt und insbesondere Gewaltprävention sehr am Herzen liegt. Vor rund zwei Jahren hat die Ingeborg-Drewitz Gesamtschule die Projektwoche erstmals gemeinsam mit der muTiger-Stiftung gestaltet und entsprechende muTiger-Kurse durchgeführt.

„Sowohl bei den Schülerinnen und Schülern, als auch den Lehrkräften und Eltern fanden die angebotenen muTiger-Kurse eine starke Zustimmung“, so die Schulleiterin Alrun ten Have. „Das Prinzip, Gefahrensituationen einzuüben damit bei realer Gefahr Handlungssicherheit besteht, ist seit langem in Form von Feueralarmproben üblich. Die Einübung von mutigem Eingreifen in kritischen Situationen auf dem Schulhof oder dem Schulweg oder in der Freizeit ist so eine logische Weiterführung der Präventionsarbeit mit Kindern.“

Nur durch das konkrete Hineinversetzen in die Rolle des Opfers und das Ausprobieren möglicher Handlungsalternativen im Rahmen von Rollenspielen, können die Schülerinnen und Schüler in Realsituationen schnell und effektiv eingreifen, ohne selbst in Gefahr zu geraten. Sie lernen in den muTiger-Kursen insbesondere, dass alles, außer nichts tun, Hilfe ist.

Die Erziehung der Schülerinnen und Schüler zu verantwortungsbewussten und selbstständigen Mitgliedern der Gesellschaft - auch über die Projektwoche hinaus - liegt der Ingeborg-Drewitz Gesamtschule sehr am Herzen. Nur so kann couragiertes Verhalten nachhaltig gefördert werden und zu mehr Sicherheit im täglichen Leben beitragen.

Zuletzt wurden im Oktober 2017 insgesamt 172 Achtklässler der Gesamtschule in 6 muTiger-Kursen zu umsichtigen Helfern ausgebildet. Eine enge und regelmäßige Kooperation mit der muTiger-Stiftung ist für Schulleiterin Alrun ten Have daher unerlässlich. Sie würde es sehr begrüßen, wenn alle Schulen muTiger-Kurse durchführen würden, denn schließlich nimmt die Vermittlung sozialer Kompetenzen in den Lehrplänen einen immer größeren Stellenwert ein.