Opens internal link in current windowImpressum | Opens external link in new windowNewsletter kündigen

Die muTiger-Stiftung für mehr Zivilcourage



 

 

muTiger erhält den Fahrgastpreis 2015

Seit 2005 verleiht der gemeinnützige Fahrgastverband PRO BAHN jährlich den deutschen Fahrgastpreis. Die Auszeichnungen werden an Personen, Organisationen oder Betriebe vergeben, die sich für die Belange der Fahrgäste besonders eingesetzt haben. In diesem Jahr fiel die Wahl des Verbandes unter anderem auf die muTiger-Stiftung. Im Herbst fand ein muTiger-Kurs in Uelzen statt, durch den die Stiftung und ihre Ziele PRO BAHN und anderen ÖPNV-Akteure in Norddeutschland vorgestellt wurde.

In seiner Laudatio anlässlich der Preisverleihung am 13. März würdigte der Ehrenvorsitzende von PRO BAHN, Karl-Peter Naumann den positiven Einfluss, den die muTiger-Inhalte auf das subjektive Sicherheitsgefühl von Fahrgästen im öffentlichen Nahverkehr haben. Er ließ es sich auch nicht nehmen, mit zwei Zuhörern eine Bedrängungssituation und deren Auflösung vorzuführen. Von ihm und Jörg Bruchertseifer, Vorsitzender des Bun- desvorstands PRO BAHN, nahmen Kuratoriumsmitglied Dirk Kühnert und Stiftungsvorstand Johannes Bachteler die Auszeichnung entgegen.

Im Rahmen des Festaktes anla?sslich des Bundesverbandstages in Bremen wurden im Laufe des Abends gleich Kontakte zu mehreren Landesgruppen von PRO Bahn hergestellt, die Interesse an muTiger-Kursen haben.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Beteiligten von PRO BAHN für diese tolle Auszeichnung und für die kommende Zusammenarbeit!

muTiger-Kurse beim Kreis Wesel

Im April 2014 erhielt die muTiger-Stiftung die Gelegenheit, sich und Ihre Angebote beim Landrat des Kreises Wesel, Dr. Ansgar Müller, vorzustellen. Der Landrat war auf Anhieb von der Idee begeistert und stellte den Kontakt zur Kreisverwaltung her, um dort muTiger-Kurse für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anzubieten. Als erste konkrete Maßnahme fanden am 27. und 29. Oktober 2014 zwei Kurse für Auszubildende beim Kreis Wesel statt. Alle Teilnehmer sehen in diesem Kurs eine wichtige und sinnvolle Ergänzung der fachbezogenen Ausbildungsinhalte. Aktuell überlegen Kreis und Stiftung, wie das Angebot in Wesel noch weiter ausgebaut werden kann.

Flyer im neuen Gewand

Seit Anfang des Jahres verfügen wir über einen neuen Flyer zur allgemeinen Vor-stellung der Stiftung und über ein Faltblatt zu den Möglichkeiten, wie sich Außenstehende eine Zusammenarbeit mit muTiger vorstellen können. Um die beiden Publikationen anschaulich und sympathisch bebildern zu können, veranstalteten wir eigens Anfang Dezember ein Fotoshooting, bei dem Alina-Cara Tobi von Lokomotiv Fotografie Mitarbeiter von Stiftung und VRR gekonnt in Szene setzte. Die Bilder sind wirklich klasse geworden und werden sicherlich noch zu vielen Anlässen zu sehen sein. Die Gestaltung übernahm Andreas Becker von creative vision aus Lünen, das Feedback nach den ersten Einsätzen ist rundum positiv.


Unter den Downloads sind die Flyer auf unserer Homepage zu finden. Wer den Informationsflyer weiterverbreiten will, bekommt gerne Exemplare zur Verfügung gestellt.

Vielen Dank an alle Models, Helfer und Unterstützer für die tolle Arbeit!

Bildungsurlaub für muTiger-Kurse

Im letzten Jahr wurden die muTiger-Kurse und die Kursleiterschulung durch die Bezirksregierung Düsseldorf nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes NRW zugelassen. In Zusammenarbeit mit der KÖTTER Akademie ist es nun für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer möglich, Bildungsurlaub für diese Veranstaltungen zu bekommen.

Drei Fragen an: Wilfried Alles

Seit Oktober 2014 ist Wilfried Alles Vorstand der muTiger-Stiftung.

Was war ihre erste Begegnung mit muTiger?
In 2012 berichtete mir das heutige Kuratoriumsmitglied Ulrich Angenendt begeistert von einer neuen Stiftung, die sich mit Zivilcourage auseinanderset-zen wollte. Bis heute bin ich von der Idee u?berzeugt…

Welche Eigenschaft schätzen Sie an einem muTiger?
Ein muTiger hat einen wachen Blick auf seine Umgebung und kann eine kriti-sche Situation einschätzen. Er weiß aufgrund der Schulung, welche Mittel und Möglichkeiten er anwenden kann, um eine solche Situation aufzulösen ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.

Sie treffen Angela Merkel in einem Fahrstuhl. Wie erklären Sie muTiger zwischen fu?nf Stockwerken?
Wir machen Menschen muTiger. Jeder war schon einmal in einer Situation, in der er lieber weg- als hinge-schaut hat. Die muTiger-Kurse geben den Teilnehmern die Mittel und das Wissen mit, anderen in kritischen Situationen helfen zu können – ohne sich selbst in Gefahr zu bringen und im Rahmen der Gesetze. Das ist die Zivilcourage, welche die muTiger-Stiftung fördert und die wir dringend brauchen.