Opens internal link in current windowImpressum | Opens external link in new windowNewsletter kündigen

Die muTiger-Stiftung für mehr Zivilcourage



 

 

muTiger-Brief

Neuigkeiten der muTiger-Stiftung

Ausgabe 5 - Juni 2017


Liebe Freundinnen und Freunde der muTiger-Stiftung,

wieder einmal sind die ersten Monate des Jahres rasend schnell vergangen und wir haben viel erreicht: mehr als 400 neue muTiger konnten wir bereits in unserer Gemeinschaft willkommen heißen. Die meisten der in diesem Jahr umgesetzten Kurse entstanden aus neuen Kooperationen mit Unternehmen. Einige davon haben wir unserer letztjährigen Teilnahme an den TalentTagen Ruhr zu verdanken. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Konzept überzeugen können und immer mehr Unternehmen erkennen, dass die Stärkung sozialer Kompetenzen einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung ihrer Auszubildenden liefert und sie daher den "muTiger-Kurs" fest im Ausbildungsplan integrieren. Aufgrund der positiven Resonanz ist die muTiger-Stiftung auch in diesem Jahr wieder mit fünf muTiger-Kursen bei der Veranstaltungsreihe für junge Talente im Ruhrgebiet vertreten.

Mehr Kurse und mehr muTiger bedeuten leider auch mehr Aufwand. Nicht nur finanziell sondern auch personell. Aus diesem Grund sucht die muTiger-Stiftung weitere Kursleiterinnen und Kursleiter, die das Trainer-Team verstärken. Vielleicht haben Sie ja Zeit, Lust und Interesse, das Team der muTiger-Stiftung zu unterstützen oder kennen jemanden aus Ihrem Umkreis, der bereit ist muTiger-Kursleiter zu werden. Nur so können wir immer mehr Menschen "muTiger" machen und unsere zahlreichen Anfragen schnellstmöglich realisieren. Bei Interesse freuen wir uns sehr über eine E-Mail oder einen kurzen Anruf und stehen für Fragen gerne zur Verfügung.

Selbstverständlich freuen wir uns auch über Spenden, die es ermöglichen unsere Arbeit weiter auszubreiten und alle Kurse für die Teilnehmer kostenlos anbieten zu können. Angaben zum Spendenkonto finden Sie auf unserer Homepage oder unten in diesem muTiger-Brief.

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei allen unseren Kursleiterinnen und Kursleitern, allen Teilnehmern, Kooperationspartnern, Förderern, Botschaftern und ehrenamtlichen Helfern, die zu diesem Erfolg beigetragen haben und unsere Stiftung täglich tatkräftig unterstützen.

Genießen Sie die warmen Sommertage und seien Sie gespannt auf viele neue Projekte die in der zweiten Jahreshälfte anstehen!

Ihr muTiger-Vorstand

 

Wilfried Alles und Johannes Bachteler


Neues Jahr, neue muTiger-Kurse

Was während der TalentTage Ruhr 2016 begonnen hat, wird nun fortgeführt: 13 weitere Auszubildende der Evonik Technology & Infrastructure GmbH dürfen wir seit dem 11.01.2017 erfolgreich in unseren "muTiger"-Reihen begrüßen - und das ist erst der Anfang.

Mit vielen Beispielen und Praxisübungen haben die Auszubildenden gelernt, Gefahrensituationen zu erkennen und zu entscheiden, wann und wie sie im Notfall eingreifen können um dem Opfer und sich selbst zu helfen. Vielen Dank an die Auszubildenden und an die Kursleiter!

 

 

Hand in Hand zu mehr Zivilcourage

Gleich zwei muTiger-Kurse wurden Anfang Februar im Familienzentrum „Hand in Hand“ in Hamm erfolgreich durchgeführt: damit wurden allen Beteiligten neue Handlungsperspektiven für den Umgang mit kritischen Situationen im Bus oder auf der Straße aufgezeigt. Mitarbeiter, Eltern und sogar ein Presbyteriumsmitglied haben an den Kursen teilgenommen und gelernt, wie sie selbst- und verantwortungsbewusst in Pöbeleien und kleinere Übergriffe eingreifen können und welche rechtlichen Rahmenbedingungen dabei zu beachten sind. So können sie sich und andere am besten schützen.

Zivilcourage macht SINN

10 Auszubildende des Studieninstituts Niederrhein in Krefeld haben Anfang Februar erfolgreich einen muTiger-Kurs absolviert. Sie haben in verschiedenen Praxisübungen gelernt, Gefahrensituationen zu erkennen und schnell zu entscheiden, welche Techniken sie im Notfall sinnvoll einsetzen können, um dem Opfer zu helfen. Die Vermittlung sozialer Kompetenzen nimmt in den heutigen Ausbildungsplänen einen immer größeren Stellenwert ein, deshalb sind die Auszubildenden des Studieninstituts Niederrhein froh, etwas mehr Sicherheit im Umgang mit Gewaltsituationen gewonnen zu haben.

Caritas-Mitarbeiter werden muTiger

Foto: Caritas

Die Arbeit mit wohnungslosen Menschen kann schon mal recht schwierig werden, insbesondere wenn Alkohol oder Drogen im Spiel sind. Damit vor allem die neuen ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wilhelm-Sternmann-Hauses (WSH) Gelsenkirchen wissen, wie sie in solchen Situationen schlichten können, haben sie erfolgreich an einen Zivilcourage-Kurs der muTiger-Stiftung teilgenommen.

Die gewaltreichen und teilweise gefährlichen „Liveszenarien“, die während des muTiger-Kurses nachgestellt und gemeinsam gelöst worden sind, werden leider viel zu oft Wirklichkeit. „In der Caritas-Begegnungs- und Beratungsstelle für wohnungslose Menschen gibt es immer mal wieder Klienten die schwer zu händeln sind“, erklärt Sozialarbeiterin Jennifer Ruhnau, die zusammen mit ihrem Team 52 Wohnungslose und Bedürftige betreut. Durch richtiges und schnelles Handeln in kritischen Situationen schützen sie daher nicht nur sich selbst, sondern übernehmen Verantwortung für die anderen Bedürftigen, die in der Husemannstraße Schutz suchen. In dem vierstündigen muTiger-Kurs lernen die Teilnehmer, mit geschultem Blick kritische Situationen richtig einzuschätzen und erhalten wertvolle Tipps, wie sie im Ernstfall effektiv helfen können.


Auch wenn alle Mitarbeiter der Caritas hoffen, nicht allzu häufig Situationen in ihrem Alltag zu erleben, in denen sie schlichtend eingreifen müssen, so fühlen sich alle besser gerüstet, um ihrer besonderen Verantwortung gegenüber den Wohnungslosen und Bedürftigen bestmöglich nachzukommen.

Gleich zwei auf einen Streich – Referendare der ZfsL Hagen werden muTiger

Insgesamt 35 angehende Lehrerinnen und Lehrer des Zentrums für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) Hagen wurden in zwei aufeinanderfolgenden Kursen zu muTiger-Kursleitern ausgebildet. Gemeinsam mit dem muTiger-Trainer Ernst Nieland haben ehemalige Referendare neue Nachwuchs-Referendare zu muTiger-Kursleitern ausgebildet - dabei saßen sie selbst noch vor rund einem Jahr auf der „Schulbank“ um Kursleiter für die muTiger-Stiftung zu werden.

Die Kursleiterinnen und Kursleiter können sich noch genau daran erinnern, wie sie sich gefühlt haben als sie vor einem Jahr kritische Situationen in Form von Liveszenarios "durchlebt" haben. Aber genau diese Fähigkeit, sich in kritische Situationen innerhalb und außerhalb des Schulkontextes hineinversetzen zu können, ist es, die sie ihren Kolleginnen und Kollegen in ihrer Rolle als „Botschafter“ für das Thema Zivilcourage, vermitteln. Die neuen Referendare können nun selbstständig muTiger-Kurse durchführen und helfen dadurch den Schülerinnen und Schülern, kritische Situationen richtig einzuschätzen, einen kühlen Kopf zu bewahren und im Ernstfall richtig zu handeln, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.

Alle Teilnehmer haben den Kurs erfolgreich abgeschlossen und werden zukünftig im Namen der muTiger-Stiftung den Gedanken der Zivilcourage in die Lehrerausbildung wie in die Klassenzimmer in ihren Schulen tragen.

muTiger-Kurs in der Ev. Familienbildungsstätte Münster

Foto: Ev. Familienbildungsstätte Münster

Die Evangelische Familienbildungsstätte Münster hat den Auftrag, Menschen und ihre Familien durch Bildungsangebote zu fördern, zu stärken und zu unterstützen. Einen Beitrag dazu leistet der muTiger-Kurs: dieser hilft den Teilnehmern, in kritischen Situationen Verantwortung zu übernehmen und durch besonnenes Handeln andere zu schützen.

In dem vierstündigen muTiger-Kurs werden die Ehrenamtlichen und Kursleiterinnen der Ev. Familienbildungsstätte Münster sensibilisiert, kritische Situationen zu erkennen und souverän Hilfe zu leisten. Dabei werden ihnen auch Grenzen aufgezeigt, denn in einigen Fällen kann man sich schnell selbst in Gefahr bringen. Dann hilft nur: weitere Helfer zu akquirieren und gemeinsam taktisch einzugreifen.

Der nächste muTiger-Kurs ist bereits in Planung.

NRW: KÖTTER Azubis machen einen muTiger-Kurs

Nachwuchskräfte des Familienunternehmens KÖTTER Services haben auch in diesem Jahr erneut einen muTiger-Kurs absolviert. Das Angebot zur freiwilligen Teilnahme an der vierstündigen Schulung ist fester Bestandteil des Aus­bildungs­plans bei den Ausbildungsbetrieben der KÖTTER Unterneh­mens­gruppe.

Die rund 24 Teilnehmer aus ganz Nordrhein-Westfalen haben zahlreiche neue Eindrücke gewonnen und anhand von Praxis-Beispielen gelernt, wie sie in potenziellen Gefahren­situa­tio­nen effektiv helfen können, ohne sich selbst oder andere in Gefahr zu bringen. Dabei geht es nicht allein darum, solche Situationen frühzeitig zu erkennen und richtig einzuschätzen, sondern vor allem Ruhe zu bewahren und gemeinsam mit anderen schnelle Hilfe zu leisten.

Der nächste muTiger-Kurs dieser Art findet bereits im Herbst im Rahmen der TalentTage Ruhr 2017 statt. Neben den Auszubildenden, die im Sommer neu bei dem Familienunternehmen starten, sind auch alle weiteren Nachwuchskräfte aus NRW, die aktuell bei den Ausbildungsbetrieben der KÖTTER Unterneh­mens­gruppe beschäftigt sind und bisher noch an keinem muTiger-Kurs teil­neh­men konnten, herzlich eingeladen.  

Jordan-Mai-Schule in Gladbeck fördert Zivilcourage

Foto: Jordan-Mai-Schule

Im Rahmen einer Projektwoche zum Thema "Zivilcourage" haben sich Schülerinnen und Schüler der Jordan-Mai-Förderschule in Gladbeck gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern die Frage gestellt, was Zivilcourage eigentlich bedeutet. Für die Schülerinnen und Schüler ist klar, dass der Begriff bedeutet, für andere Menschen da zu sein, wenn sie Hilfe benötigen. Am zweiten Tag der Projektwoche konnten sie ihr Wissen in die Praxis umsetzen und haben in dem muTiger-Kurs gelernt, in Gefahrensituationen richtig zu handeln, ohne dabei selber in Gefahr zu geraten. "Den Schülerinnen und Schülern hat der Kurs sehr gut gefallen und sie haben viel Neues lernen können, z.B. wie man einen Notruf mit Hilfe der fünf W - Fragen korrekt absetzt und dass es nicht darauf ankommt den "Helden" zu spielen in dem man den Täter stellt, sondern dem Opfer zu helfen", so der Klassenlehrer Max Kurasz, der wesentlich zum Erfolg des muTiger-Kurses beigetragen hat. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf die nächsten Kurse.

Die muTiger-Stiftung beim Deutschen StiftungsTag 2017

Die muTiger-Stiftung hat vom 17.-19. Mai 2017 erstmalig an dem Deutschen StiftungsTag 2017 des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen in Osnabrück teilgenommen. Die zahlreichen Vorträge und Workshops des diesjährigen StiftungsTags standen ganz unter dem Motto "Bildung". Es war für die muTiger-Stiftung eine rundum gelungene Veranstaltung und eine gute Gelegenheit, um viele interessante Kontakte zu namhaften Firmen und Gastrednern zu knüpfen.

Mehr Mut, mehr Zivilcourage - muTiger bei den TalentTagen Ruhr 2017

Die TalentTage Ruhr sind eine mehrtägige Veranstaltungsreihe der TalentMetropole Ruhr, welche Unternehmen, Hochschulen und Kammern aus dem Ruhrgebiet eine Plattform bietet, um ihre innovativen Angebote und Programme zur Nachwuchsförderung vorzustellen.

Die TalentTage Ruhr stellen als einzige Veranstaltungsreihe ihrer Art in Deutschland die Talentförderung in den Mittelpunkt. Eingebettet in zentrale Auftakt- und Abschlussveranstaltungen präsentieren die Partner innerhalb von zehn Tagen dezentral ihre Initiativen für die Talente der Region. Dadurch erzielen die Projekte sowohl überregionale als auch regionale Aufmerksamkeit.

Im Hinblick auf die positive Resonanz im vergangenen Jahr ist die muTiger-Stiftung auch in diesem Jahr dabei und stellt an fünf Tagen muTiger-Kurse in verschiedenen Unternehmen der Region vor. Die Kurse werden für Auszubildende angeboten, diese lernen unter der fachlichen Anleitung der muTiger-Kursleiter, was Zivilcourage bedeutet. In Life-Szenarien werden realitätsnah Konfliktsituationen nachgestellt und von den Teilnehmern mittels erlernter Taktiken und Techniken gemeinsam gelöst. Dabei erhalten die Teilnehmer auch die Möglichkeit, ihre real erlebten Erfahrungen zu reflektieren und erhalten wertvolle Hinweise wie sie im Fall der Fälle zukünftig noch effektiver helfen können.


Westnetz GmbH
Mittwoch, 04. Oktober 2017
09:00 Uhr – 13:00 Uhr

Westnetz GmbH
Freitag, 06. Oktober 2017
09:00 Uhr – 13:00 Uhr

DVV Duisburg
Montag, 09. Oktober 2017
10:00 Uhr – 14:00 Uhr

Sparkasse Gelsenkirchen
Dienstag, 10. Oktober 2017
08:30 Uhr – 12:30 Uhr

KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen
Donnerstag, 12. Oktober 2017
10:00 Uhr – 14:00 Uhr

 

Brandaktuelle Fotos von den einzelnen muTiger-Kursen im Rahmen der TalentTage Ruhr 2017 finden Sie auf unserer Opens external link in new windowfacebook-Seite.

Drei Fragen an Volker Hofmann

Volker Hofmann, Leitung Personalwesen, Recht und Versicherung der KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen in Essen ist seit März 2017 Kuratoriumsmitglied der muTiger-Stiftung.

1. Was war Ihre erste Begegnung mit muTiger?:
Im Januar 2010 zeigte mein Arbeitskollege Herr Dr. Christian Lüdke mir sein Konzept zur Gründung einer gemeinnützigen Einrichtung. Ziel sollte die Förderung mutigen Verhaltens gegen Gewalt sein. Ich war von Anfang an begeistert und es freute mich riesig, dass er kurz darauf sowohl die KÖTTER Unternehmensgruppe als auch den VRR für die Gründung der Stiftung gewinnen konnte.

2. Welche Eigenschaft schätzen Sie an einem muTiger?
Seine durch den muTiger-Kurs erworbene Fähigkeit, in Gefahrensituationen tatsächlich deeskalierend einwirken und damit dazu beitragen zu können, Gewalttaten zu verhindern.

3. Sie treffen Angela Merkel in einem Fahrstuhl. Wie erklären Sie muTiger zwischen fünf Stockwerken?: 

Ich denke, ich würde die Kanzlerin zunächst fragen, ob sie weiß was ein muTiger ist und ob sie schon einmal einem begegnet ist. Das Wortspiel ist immer ein schöner Einstieg für ein Gespräch über die Stiftung. Sollte sie das verneinen, würde ich ihr anhand der muTiger Karte die Eigenschaften eines muTigers kurz erläutern und ihr die Karte schenken.            



muTiger Stiftung

Augustastr. 1
45879 Gelsenkirchen

­

Aktenzeichen der Stiftung: 21.13.- M 41

Steuer-Nr. 319/5898/0897
Vorstandsmitglieder und Verantwortliche
nach § 55 RStV:
Johannes Bachteler, Wilfried Alles

Telefon: 0209 / 9132680

E-Mail: info@mutiger.de
Internet: Opens external link in new windowwww.mutiger.de

Bankverbindung:
Sparkasse Gelsenkirchen
IBAN: DE25 4205 0001 0101 3131 01
BIC: WELADED1GEK

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung, denn jede Spende macht "muTiger".