Opens internal link in current windowImpressum | Opens external link in new windowNewsletter kündigen

Die muTiger-Stiftung für mehr Zivilcourage



 

 

muTiger-Brief

Neuigkeiten der muTiger-Stiftung

Ausgabe 9 - Dezember 2019


Liebe Freundinnen und Freunde der muTiger-Stiftung,

wahrscheinlich geht es den meisten so: das Jahr ist wieder mal rasend schnell vorbeigezogen. Und wieder war es ein Jahr voller Aktivitäten und Termine, durch die wir weitere Schritte machen konnten. Weitere Schritte auf unserem Weg, möglichst viele Mitmenschen auf das Thema Zivilcourage aufmerksam zu machen und sie darin zu bestärken, Zivilcourage zu leben.

Inzwischen begleiten uns eine ganze Reihe von Partnerinnen und Partnern über längere Zeit, zum Teil bereits seit mehreren Jahren. Diesen gilt besonderer Dank, da uns diese Begleitung bestärkt und motiviert, unsere Arbeit fortzusetzen. Allein bei der Westnetz GmbH konnten wir in diesem Jahr 14 Kurse durchführen, beim Studieninstitut Niederrhein S.I.N.N. sechs Kurse!

Daneben freuen wir uns, dass wir in den vergangenen zwölf Monaten 42 Kurse bei den unterschiedlichsten Schulen und Schulformen veranstalten konnten. Dieses Betätigungsfeld wird für unsere Stiftung immer wichtiger und wir sind stolz darauf, dass wir ständig neue Schulen finden, die sich für unsere Kurse begeistern lassen.

Bevor wir Sie in die Weihnachtszeit entlassen, möchten wir uns bei unseren unermüdlichen Kursleiterinnen und Kursleitern bedanken, bei allen MitarbeiterInnen, UnterstützerInnen und nicht zuletzt bei allen muTigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!

 

Wir wünschen Ihnen eine ruhige und erholsame Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2020

 

Ihr muTiger-Vorstand

 

Wilfried Alles und Johannes Bachteler


So viel SINN macht ein muTiger-Kurs

20.11.2019, SINN Krefeld

21.11.2019, SINN Mönchengladbach

27.11.2019, SINN Krefeld

11.12.2019, SINN Wesel

Wie SINNvoll unser muTiger-Kurs ist, merken wir immer dann, wenn dieser in einem Unternehmen solch einen Anklang findet, dass er nach den ersten Probekursen zum festen Bestandteil des Aus- und Weiterbildungsprogramms wird. So ist es zum Beispiel auch beim Studieninstitut Niederrhein in Krefeld, Wesel und in Mönchengladbach. Bei unserem langjährigen Partner führen unsere muTiger-Kursleiter regelmäßig bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Kurse zum Thema Zivilcourage durch. Vielen Dank für langjährige Kooperation und wunderbare Zusammenarbeit – wir freuen uns schon auf die kommenden zahlreichen Kurse im neuen Jahr!

Evonik Marl – ein langfristiger Partner der muTiger-Stiftung

muTiger-Kurs am 09.12.2019, Evonik Marl

muTiger-Kurs am 11.12.2019, Evonik Marl

Anfang Dezember wurden gleich zwei muTiger-Kurse bei der Evonik Technology & Infrastructure GmbH in Marl erfolgreich durchgeführt. Evonik in Marl ist bereits ein langjähriger Kooperationspartner der muTiger-Stiftung und damit eines der regionalen Unternehmen, die für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehrmals jährlich einen muTiger-Kurs für mehr Zivilcourage anbieten. Vielen Dank für die langjährige Kooperation – wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

innogy SE in Köln spendet „Energie“ zur Förderung von Zivilcourage

11 Ausbilder, ihr Ausbildungsleiter und ein Auszubildender der innogy SE in Köln - nein, sie spielen nicht Fusßball - sie haben zu Beginn der Adventszeit erfolgreich an einem muTiger-Kurs teilgenommen und damit einem besonderen Anliegen ihre „Energie“ gewidmet – der Förderung von  Zivilcourage. Damit unterstreicht der Energiekonzern die Bedeutsamkeit, die das Thema Zivilcourage in der Gesellschaft einnimmt – denn jeder einzelne Bürger ist betroffen wenn es darum geht, in kritischen Situationen anderen Menschen zu helfen und dann ist es wichtig, schnell das Richtige zu tun. Dieses Handwerkzeug wurde den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit dem muTiger-Kurs erfolgreich vermittelt und auch wenn es sich um ein ernstes Thema handelt, hatten alle Beteiligten auch ein wenig Spaß bei dem Kurs und sind gewappnet für den Umgang mit kritischen Situationen, die sie in ihrem beruflichen aber auch privaten Alltag begegnen können.

Ehrenamtliche Helfer der Diakonie in Marl lernen Zivilcourage

In den vergangenen Jahren wurden bei der Diakonie an verschiedenen Standorten bereits zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Thema Zivilcourage geschult. Nun haben auch 13 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer erfolgreich an einem muTiger-Kurs teilgenommen. Sie sind in ihrem Alltag teilweise schwierigen Situationen ausgesetzt, in denen sie ruhig und besonnen handeln müssen. Der muTiger-Kurs gibt ihnen das nötige Handwerkzeug, um in kritischen Situationen einzugreifen und gezielt zu vermitteln.

Wir danken an dieser Stelle der Deutschen Postcode Lotterie, die diesen Kurs gefördert hat.

Kollegium und Auszubildende des HBK Hönne-Berufskollegs Menden zu muTigern ausgebildet

18.11.2019, Erzieherinnenn und Erzieher des HBK

03.07.2019, Lehrerkollegium des HBK

Am HBK Hönne-Berufskolleg in Menden lernen nicht nur die Schülerinnen und Schüler etwas, sondern auch das Lehrerkollegium. Das zumindest beweisen die Lehrerinnen und Lehrer, die bereits Anfang Juli an einem muTiger-Kurs für mehr Zivilcourage teilgenommen haben und von diesem sichtlich begeistert waren. Damit ist der Startschuss für eine langfristige Kooperation mit der muTiger-Stiftung gefallen - zukünftig soll der muTiger-Kurs auch für die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs angeboten werden, um sie für das Thema Zivilcourage zu sensibilisieren und ihnen  Handlungskompetenz in kritischen Situationen zu vermitteln. Nun wurden die ersten 14 angehenden Erzieherinnen und Erziehern des Berufskollegs Hönne zu muTigern „ausgebildet“. Von so viel geballtem Einsatz und Engagement waren unsere Kursleiter Ernst Nieland und Michael Schoofs sichtlich begeistert und freuen sich auf die langfristige Kooperation mit der Berufsschule. 

Diakonie in Ratingen wird muTiger

„Und jährlich grüßt das Murmeltier...“ – oder besser gesagt, die muTiger-Kursleiter, die regelmäßig die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie Ratingen zum Thema Zivilcourage schulen. Als kirchlich geprägte Einrichtung, dessen Ziel es ist, sich für Menschen einzusetzen, die am Rande der Gesellschaft stehen, ist Zivilcourage Ehrensache. Dies wird den Beschäftigten der Diakonie an diversen Standorten regelmäßig vermittelt. Diesmal sind zu dem muTiger-Kurs in Ratingen auch drei Teilnehmer aus Neuss angereist. Für so viel Engagement sagen wir: Danke!

Ein herzlicher Dank gilt ebenso der Deutschen Postcode Lotterie, die diesen Kurs gefördert hat.

Jahrelanger Partner: Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule

Mit der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule verbindet uns eine jahrelange Partnerschaft. Auch in diesem Jahr haben an drei Tagen alle sechs Klassen des 8. Jahrgangs an einem muTiger-Kurs teilgenommen. Wir bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit und freuen uns jetzt schon auf den neuen Jahrgang im nächsten Jahr.

Janusz-Korczak Gesamtschule in Bottrop

Zum ersten Mal fanden heute drei muTiger-Kurse an der Janusz-Korczak Gesamtschule in Bottrop statt, an denen die Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs teilgenommen haben. 80 neue muTiger lernten was Zivilcourage bedeutet und wie sie sich in Gefahrensituationen verhalten können. Alle Beteiligten hatten großen Spaß!

Neue muTiger bei KÖTTER

Auch in der KÖTTER Unternehmensgruppe sind die muTiger-Kurse in der Ausbildung fest implementiert. Heute wurden in Essen in zwei Kursen neue Azubis muTiger.

muTiger trifft Grundschule

14 GrundschullehrerInnen haben mit sehr viel Engagement an einem muTiger-Kurs teilgenommen. Der Kurs fand auf Vermittlung des Jugendamtes im Märkischen Kreis statt. Wir hoffen auf eine enge Zusammenarbeit und freuen uns auf viele weitere Kurse.

Neue Azubis bei Westnetz

Ein jahrelanger Partner unserer Stiftung ist die Westnetz GmbH. Der muTiger-Kurs gehört zum Standard des Ausbildungsplans. So durften wir auch in diesem Quartal den neuen Auszubildenden der Standorte Georgsmarienhütte, Siegen und Essen in einem Kurs vermitteln, wie sie sich in gefährlichen Situationen verhalten können und Zivilcourage leben können, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Wir danken der Westnetz GmbH für diese langjährige Partnerschaft.

Kleine muTiger an der Grundschule

Die Ehrenamt Agentur Essen e.V. vermittelte eine einzigartige Aktion, bei der die Auszubildenden der KÖTTER Unternehmensgruppe den SchülerInnen der Kraienbruch Grundschule einen unvergesslichen Tag schenkten. Auch wir waren ein Teil dieses bunten Programms. Die Azubis leisteten den Kursleitern Hilfestellung, den Grundschülern auf spielerische Art und Weise zu zeigen, was Zivilcourage bedeutet und wie sie sich in Konfliktsituationen verhalten können. Eine tolle Aktion, bei der alle Beteiligten wertvolle Erfahrungen sammeln konnten.

Azubis lernen Zivilcourage

In einem weiteren Kurs bei der Sparkasse Gelsenkirchen lernten die neuen Azubis, wie wichtig Zivilcourage im Alltag ist und wie sie helfen können, ohne sich selbst dabei in Gefahr zu bringen. Ein großer Dank geht hier an die Sparkasse Gelsenkirchen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit der vergangenen Jahre.

Bottrop wird muTiger

Die Gelegenheit an einem muTiger-Kurs teilzunehmen, bei dem ein Bus der Vestischen zum Einsatz kam, nahmen 12 TeilnehmerInnen aus verschiedenen Institutionen der Stadt wahr. Mit sehr viel Spaß und Engagement lernten sie, wie sie in bedrohlichen Situationen reagieren können. Wir bedanken uns bei dem Organisator des Kurses, Herrn Lehr, und bei der Vestischen Straßenbahnen GmbH für diese Möglichkeit.

Vorbereitungen für die muTiger-Kurse an der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule in Gladbeck sind gestartet

Unsere Vorfreude auf die Schüler der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule in Gladbeck im Oktober ist groß. 11 hochmotivierte Lehrer, die unsere Trainer bei den muTiger-Kursen an der Schule unterstützen werden, haben erfolgreich an der Lehrerunterweisung teilgenommen.

Interview im Deutschlandfunk

Unser Vorstandvorsitzender Johannes Bachteler wurde gestern anlässlich des zehnten Todestages von Dominik Brunner zu den Möglichkeiten interviewt, wie man Zivilcourage lernen kann. Möglichkeiten zu Helfen hat jeder, bewusstes Hinsehen und gezieltes Handeln im Rahmen der persönlichen Möglichkeiten sind jedoch unbedingt zu beachten.

Opens external link in new windowHier ist das Interwview zu hören.

FSJler aus Münster lernen Zivilcourage

Was lernt man eigentlich alles während eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ)? Junge Erwachsene erhalten in ihrem FSJ rund ein Jahr die Möglichkeit, sich im karitativen oder sozialen Bereich zu engagieren und so einen wichtigen Beitrag zu einem besseren gesellschaftlichen Zusammenleben zu leisten. So lernen sie nicht nur "für die Schule", sondern auch für das Leben. Was passt zu diesem Motto wohl besser als ein Kurs zur Förderung von Zivilcourage?

16 engagierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Freiwilligen Sozialen Jahres aus Münster haben erfolgreich und mit viel Herzblut einen muTiger-Kurs absolviert. Sie haben konstruktiv zur gemeinsamen Lösungsfindung beigetragen und auch der Spaß an der Sache blieb, trotz des ernsten Themas, nicht auf der Strecke.

Vielen Dank an die motivierten FSJler, es hat uns sehr viel Freude bereitet!

St. Christopherus Gymnasium Werne

Insgesamt 76 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums St. Christophorus Werne haben - mit tatkräftiger Unterstützung von 6 Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern - im Rahmen ihrer Projektwoche gelernt, sich in kritischen Situationen richtig zu verhalten. Es ist nicht das erste Mal, dass an der Schule "Zivilcourage" anstatt Deutsch, Mathe und Chemie auf dem Stundenplan steht, denn die Zusammenarbeit mit der muTiger-Stiftung besteht bereits seit vielen Jahren und richtet sich an die gesamte Jahrgangsstufe 9.

Einmal jährlich werden alle Schülerinnen und Schüler in mehreren parallel stattfindenden muTiger-Kursen zum Thema "Zivilcourage" geschult. Bewusst hin- statt wegzusehen lautet die Devise am St. Christophorus Gymnasium, das bereits seit mehreren Jahren muTiger-Kurse in den Mittelstufen anbietet, um die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler zu unterstützen. „Wir möchten den Jugendlichen die Angst nehmen, sich bei Rangeleien vor das Opfer zu stellen und dem Täter Grenzen aufzuzeigen, damit die Situation erst gar nicht eskaliert. Sie sollen lernen, sich selbst zu schützen und eine Sensibilität für das Erkennen von Gefahrensituationen entwickeln“, sagt Mittelstufenkoordinator Bernhard Berning. Wichtig dabei ist, dass den Schülerinnen und Schülern nicht nur reines Wissen vermittelt wird, sondern sie unmittelbar die Möglichkeit haben ihr neu erworbenes Wissen in selbst nachgestellten Szenarien-Übungen anzuwenden.

Wir möchten uns gerne an dieser Stelle recht herzlich bei unserem langjährigen Koordinator und Ansprechpartner Herrn Bernhard Berning für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit bedanken und freuen uns auf seine Nachfolgerin Frau Schemmann-Hanrath.



Wir freuen uns über Ihre Unterstützung, denn jede Spende macht "muTiger".

muTiger Stiftung

Augustastr. 1
45879 Gelsenkirchen

­

Aktenzeichen der Stiftung: 21.13.- M 41

Steuer-Nr. 319/5898/0897
Vorstandsmitglieder und Verantwortliche
nach § 55 RStV:
Johannes Bachteler, Wilfried Alles

Telefon: 0209 / 9132680

E-Mail: info@mutiger.de
Internet: Opens external link in new windowwww.mutiger.de

Bankverbindung:
Sparkasse Gelsenkirchen
IBAN: DE25 4205 0001 0101 3131 01
BIC: WELADED1GEK